Mittwoch, 23. Dezember 2015

[Rezension] All die verdammt perfekten Tage // Jennifer Niven JAHRESHIGHLIGHT!!!





Preis: € 14,99 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 400
Originaltitel: All the bright places
Erscheinungsdatum: 28.12.2015
Meine Wertung: 5 Sterne
Reihe: Einzelband
Verlag: Limes
Kaufen?









Inhalt:

Violett und Finch treffen sich zum ersten Mal auf dem Glockenturm der Schule. Violett hat alles, was man sich vorstellen kann. Sie ist beliebt, hat viele Freunde, eine tolle Familie und gute Noten. Doch der Schein trügt. Violett hat ihre Schwester verloren. Schuldgefühle plagen sie und alles voran sie denken kann, als sie auf dem Glockenturm von der Schule ist, ist runterzuspringen und dem ein Ende setzen. Finch ist zu der Zeit auch auf dem Glockenturm und auch er hat sein Päckchen zu tragen. Mit viel Überredungskunst rettet er Violett und von dort an beginnt eine Geschichte, die überwältigt.

Erster Satz:
Ist heute ein guter Tag zum Sterben? (S. 9) 

Meine Meinung:
Was hat das Buch bloß mit mir angestellt? Ich bin hin und weg. Im positiven Sinne versteht sich. Ich kann kaum glauben, was für Gefühle das Buch in mir auslöst hat: ich war glücklich, teilweise musste ich schmunzeln, ich schwebte auf Wolke 7 mit den Charakteren und dann war ich wütend, tieftraurig, hilflos und verzweifelt. So viele Gefühle auf knapp 400 Seiten.

Die Charaktere sind over the top. Ich habe seit langem kein Buch mehr gelesen, dessen Charaktere so vielschichtig, individuell und einzigartig sind.
Finch ist mein Held. Er hat mein Herz in Sturm erobert. Man kann nicht anders als ihn zu lieben. Finch hat einiges zu tragen. Ich hätte ihm so gern seine Last abgenommen, hätte ihn so gerne in den Arm genommen. Finch ruft nach Hilfe, aber keiner nimmt das wahr. Freunde und Familie haken es mit „Finch ist nun mal so“ ab und lassen ihn mit seinen Problemen allein.
Violett ist wie seine Retterin. Sie lenkt ihn von seinen dunklen Gedanken ab. Sie ist sein Anker. Ihre Charakterentwicklung ist unglaublich. Man kann sie am Ende des Buches kaum wiedererkennen, weil sie über sich hinaus gewachsen ist. Sie ist stärker denn je.

Die Geschichte ist nicht unbedingt vollgepackt mit Action und Spannung, aber es ist voller Emotionen und Tiefgang. Ich habe selten ein Buch gelesen, welches mich tagelang nach dem Lesen immer noch beschäftigt hat.
Ich muss sagen, dass ich immer noch emotional von der Geschichte angeschlagen bin. Alles war so real und intensiv. Ich kann das gar nicht beschreiben. Jennifer Niven hat es geschafft, dass ich die Geschichte gelebt habe und nicht nur von weiter Ferne beobachtet habe.

Der Schreibstil lässt sich sehr schnell lesen. Am Anfang war es für mich etwas verwirrend von Finchs‘ Perspektive zu lesen, weil es anders ist… Wer das Buch gelesen hat, weiß, was ich meine. Er sieht die Welt ganz anders. Sein Gedankengang ist außergewöhnlich. Ich bin diesem Buch einfach verfallen!
Lest dieses Buch und ihr werdet verstehen, weshalb ich dieses Buch so sehr liebe!


Fazit
Ein Leseerlebnis, das mich tief berührt hat. Es ist ein Must-Read für jeden! Ich könnte stundenlang, tagelang von diesem Buch schwärmen und es würde immer noch nicht genügen meine Gefühle für dieses Buch zu beschreiben. Definitiv ein Jahreshighlight!! Das Buch gehört ab jetzt zu meinen Lieblingsbüchern!

5 von 5 Sternen!


Eine kleine Bemerkung am Rande: Die Filmrechte sind auch schon verkauft! Das Skript wird von Jennifer Niven selber geschrieben, also kann ja nichts schiefgehen!


Noch eine klitzekleine Bemerkung: Jennifer Niven folgt mir auf Twitter!!! Ahh!! Nachdem ich das Buch gelesen habe, musste ich natürlich meine Begeisterung teilen und am nächsten Tag sehe ich nur, dass sie mir geschrieben hat und dass sie mir folgt!

Montag, 7. Dezember 2015

[Cover-Reveal] Cassandra Clare und ihre (meine) Schattenjäger

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Twitter liebe? Mit Twitter bleibe ich immer auf den neusten Stand in Hinsicht auf Bücher :D

Und was habe ich dort entdeckt? Die Übersetzung von Cassandra Clares Kurzgeschichten über Simon Lewis, der in den Chroniken der Unterwelt eine Nebenrolle spielt, wird es endlich in gebundener Ausgabe geben! Wuhuuuu! Ich liebe Simon, aber Jace liebe ich mehr! Hach bin ich happy :D Das Cover ist natürlich auch schon parat:


Ich schreibe den Inhalt hier nicht hin, da er glaube ich Spoiler enthält -.- Da ich City of heavenly Fire leider noch nicht gelesen habe, fühlt es sich so an, als ob ich gespoilert wurde -.- Not a great feeling... 

Erscheinungsdatum:
Mai 2016

Das Beste kommt aber jetzt zum Schluss: Lady Midnight erscheint auch im Mai 2016 im Goldmann Verlag!! 
Und das Originalcover wird übernommen!


Ist das Cover nicht ein Traum?! Ich liebe dieses Cover und ich bin ausgerastet als ich erfahren habe, dass das Buch so schnell übersetzt wird! 
Das Buch umfasst ganze 880 Seiten! Ich werde die Geschichte inhalieren und leben, denn ich weiß, dass Cassandra Clare mich nie enttäuschen würde! 

Ich fangirle jetzt im Dunklen weiter und wünsche mir, dass der Mai ganz schnell kommen mag!

Eure 
Kerime :)